Logo Dilldapper-Bühne Ichenhausen

Mark Poppe

Mark Poppe

Nach Konzerten auf internationalen Bühnen tritt Mark Poppe zum Heimspiel an.

Lassen Sie sich begeistern von diesem musikalischen Multitalent, sei es Akkordeon, Gitarre, Klavier oder Gesang.

www.markpoppe.de

Ein schräger "Berliner Abend" mit Olaf Kaminski

Olaf Kamniski

Freuen Sie sich auf unseren Mann aus Berlin der in alter Liedermachertradition nordöstliche Kultur in den Süden des Landes bringen wird.

www.stilus-ev.de

Inisheer

Inisheer

In der Gruppe INISHEER haben sich renommierte Irish-Folk- Musiker wieder vereint, die einst so bekannte Bands wie AVALON oder BEARA mit geprägt haben.

Birgit Hecht, Sängerin und Harfenistin in beiden Formationen, zelebriert als einziges Mädchen unter drei Männern den musikalischen Ausflug in die "Anderswelt Irland" zusammen mit Walter Müller (uillea´nn pipes, tin whistles, bodhra`n, voc; ehemals Avalon), Nico Besser (bodhràn, low whistle, accordion, voc; ehemals Beara) und Andreas Wenning (fiddle, guitar; ehemals Hot String Quintett). Die Vier singen und spielen zauberhafte, fröhliche und sehnsuchtsvolle Lieder sowie tanzbare Instrumental-Tunes aus dem reichen Fundus der traditionellen irischen Musik.

www.inisheer.org

Lesung

In Arbeit

Common Voices

Common Voices

Eine Handvoll Frauen und ein Mann, ein kleines Zimmer mit einem Klavier und der Gedanke gemeinsam einen Gospelchor ins Leben zu rufen, das waren im Spätsommer 2000 die Anfänge der Common Voices aus Ziemetshausen.

Nach und nach gesellten sich Sängerinnen und Sänger aus Ziemetshausen und der weiteren Umgebung dazu, bis sich schließlich ein festes Ensemble aus 22 Mitgliedern entwickelt hatte. Jeder Einzelne trägt mit seiner individuellen Persönlichkeit dazu bei, dem Chor etwas Besonderes zu verleihen, aber alle gemeinsam verbindet der Spaß am Singen. Jeden Mittwoch Abend (und wenn etwas Außergewöhnliches ansteht auch öfters) treffen sich die Common Voices, um zu proben, oft bis spät in die Nacht hinein...

Nach fünf Jahren intensiver, manches Mal anstrengender, aber immer schöner Chorarbeit, verließ Natalija Volk den Chor. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Dich, Natascha, für die Geduld, Deine Präsenz und für das was Du bis dahin aus unserem sangeslustigen Haufen gemacht hattest!
Mit ihr ging Wolfi vom Bass und Toni W. kommt zum Tenor. Mares heiratet in die Schweiz und Liz steigt im Alt ein.

Daniela Pfannenstiel - trotzdem sie mitten in Prüfungsarbeiten steckt - hilft uns die leitungslose Zeit zu überbrücken. Auch Dir vielen Dank! Du hast unseren Seelen wohl getan. Inge verlässt nach viel Überlegen die Common Voices und Claudia verstärkt seitdem die Alt-Stimmen.

Wir finden Mark (oder er uns) im September 2006. Andrea v. D. macht im Sommer ein lange gehegtes Bedürfnis wahr wieder klassisch zu singen und geht zu Cantemus nach Krumbach. Für sie kommt Christine Pe. und erfüllt sich damit auch einen Wunsch.

So weit - so gut. Wir freuen uns mit Euch, dass es die Common Voices gibt und sind gespannt, wie's weitergeht...

www.commonvoices.de

Die Mehlprimeln

Die Mehlprimeln

Die Mehlprimeln sind: Reiner und Dietmar Panitz. Unser Markenzeichen sind die Mehlprimeln: Wildblumen, widerstandsfähig, standorttreu, etwas haarig aber mit ganz besonderem Reiz. Nichts fürs Gewächshaus, nicht zum Eintopfen geeignet.

Mit Texten und Liedern gegen die Bedrohung unseres heimatlichen Donaurieds durch Bombenabwurfplatz, Magnetschwebebahn, Atomkraftwerk ("Hände weg vom Donauried!") fing es vor 40 Jahren an. Seitdem sind wir als Musik-Kabarettisten auf den deutschsprachigen Bühnen unterwegs. Mal subtil und hintersinnig, mal mit stechendem Witz oder entlarvender Parodie, dann wieder mit geschliffenem Gedicht oder blankem Nonsens und häufig mit bitterböser Satire weisen wir auf die ständigen Ärgernisse und Bedrohungen hin und würzen alles mit reichlich Gesang und virtuoser Musik.

Unsere Überzeugung: Witz und Humor, Gesang und Musik machen das Leben lebenswert! Dies alles gibt es bei uns reichlich und in höchster Qualität, vom barocken Bellmanlied über das Lob der schönen Frauen bis zur gerockten Volksmusik.

www.mehlprimeln.eu